Sonne pur beim Schul- und Stadtteilfest an der Realschule Kastanienallee

Es war gar nicht so leicht, alle Kinder des Chors der GHS auf dem Gelände der Realschule zusammenzutrommeln. Die vielen abwechslungsreichen Angebote und Aktivitäten sorgten für ein buntes Bild auf dem Schulhof und dem Bereich rund um die Schule.  Um 14 Uhr standen die Sänger und Sängerinnen aus den zweiten Schuljahren und aus dem Schulchor dann aber doch auf der Bühne. Die Eltern und Freunde und die Lehrerinnen schauten gebannt zu den Kindern und viele Fotos wurden geschossen. Der Schulleiter Herr Pistorius und auch die Musiklehrerin Frau Lungwitz gaben den Kindern den Einsatz und mit kräftigen Stimmen hörten die Besucher drei moderne und mitreißende Lieder. Wie die Schülerinnen und Schüler so viel Text behalten können, das ist schon toll und zeigt, mit welcher Begeisterung die Mädchen und Jungen dabei sind.

 Wir freuen uns auf den nächsten Auftritt der begabten Sängerinnen und Sänger!

Vielen Dank auch an das Team der Realschule Kastanienallee, die für unseren Stadtteil mit viel Mühe und mit viel Liebe zum Detail ein großes und fröhliches Fest ausgerichtet haben.

Energie erleben und verstehen

„Was ist Energie?“ und „Woher kommt unser Strom?“ waren zwei wesentliche Fragen, mit denen sich die Kinder der Klassen 4 in einem Unterrichtsprojekt intensiv auseinandersetzten.

Zu Beginn wurden die Kinder aufgefordert, elektrische Geräte pantomimisch darzustellen. Anschließend lernten sie den Aufbau eines Kohleraftwerkes kennen.

Zur großen Freude der Schülerinnen und Schüler wurde dann eine Dampfmaschine gestartet. „Echt cool“, hieß es, als durch den Dampf das Schwungrad in Bewegung gesetzt wurde und eine kleine Lampe zu leuchten begann. Abschließend führten die Kinder Experimente zu regenerativen Energien begeistert durch.

Vielen Dank an Frau Köhncke von den Stadtwerken Velbert.

Stadtmeisterschaften der Velberter Grundschulen 2018

Spannender kann es bei der Weltmeisterschaft kaum werden!

Nachdem die Mädchen der Gerhart-Hauptmann-Schule in ihrer Gruppe den Gruppensieg feiern konnten, erreichten sie in der Finalrunde einen dritten Platz.

Wir freuen uns sehr über dieses tolle Abschneiden unserer Mädchenmannschaft und gratulieren allen Fußballerinnen.

Dies ist das beste von uns erzielte Ergebnis, seit das Turnier für Mädchen stattfindet.

Das Jungenturnier wurde nach der Gruppenphase (auch die Jungen wurden Gruppensieger) mit einem spannenden Viertelfinalspiel fortgesetzt.

Im Halbfinale zur Mittagszeit in glühender Hitze kam es zur großen Entscheidung: Siebenmeterschießen!

Selbstbewusst und konzentriert und extrem cool platzierten die Schützen den Ball sicher ins Netz. Jetzt hieß es Finale! Die Freude war riesengroß.

Wieder war es für die Zuschauer kaum auszuhalten. Nach einem Spielstand von 1:0 für die GHS erfolgte der Ausgleich zum 1:1. Das erlösende 2:0 für die GHS viel erst in letzter Minute.

Herzlichen Glückwunsch, wünschte nicht nur der Bürgermeister, sondern alle Eltern, Zuschauer und die anderen Mannschaften.

Der Pokal wird einen Ehrenplatz in der Schule erhalten und die goldenen Medaillen sind sicher für alle eine tolle Erinnerung an ein erfolgreiches Turnier.

Vielen Dank an die Schiedsrichter und an die Eltern, die uns so tatkräftig unterstützt haben.

Auch den Mitschülern und Mitschülerinnen, die von der Schule bis zum Böttinger Platz gelaufen sind, danken wir für die lautstarke Unterstützung. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei und wir wollen unseren Stadtmeistertitel auf alle Fälle verteidigen.

OGS Pfingsferien Mai 2018

Die Trommeln der kleinen Indianer hörte man bestimmt am ganzen Kostenberg, denn den Abschluss der Pfingstferien bildete das gemeinsame Trommeln im Innenhof der Schule!

Büffelfleisch, Traumfänger, Indianerküsse, Marterpfahl , Sohn des Häuptlingsrolle und Indianerschmuck gehörten ebenso zum Programm der kleinen Indianer wie eine Schatzsuche und ein selbstgebastelter Pfeil und Bogen!

 

Fußballtraining mit Borussia Gladbach

Einen aufregenden Tag erlebten die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen am 15.05.2018. Im Rahmen einer AOK Gesundheitsinitiative besuchten uns die ehemaligen Bundesliga-Spieler Marcel Witeczek und Michael Klinkert, um mit den Kindern ein professionelles Fußballtraining durchzuführen. Natürlich war auch die örtliche Presse geladen. Nachdem viele Fotos geschossen wurden, ging es endlich los. Zunächst fand ein kleines „warming-up“ statt. Im Anschluss daran spielten die Kinder gegeneinander Fußball, wobei Michael immer wieder hilfreiche Tipps gab. Koordination und beide Gehirnhälften wurden durch das anspruchsvolle „Hand-Kopf-Spiel“ trainiert.

Auch die Torschussgeschwindigkeit wurde von allen gemessen. Der schnellste Schuss lag bei 81 km/h. Zum Abschluss gab es noch reichlich Autogramme, 5 Fußbälle, Leibchen und natürlich auch noch eine Urkunde.